Zweimal Gold und zweimal Bronze

von

Niedersachsens Sportkeglerinnen und Sportkegler feiern beim diesjährigen Ländervergleich in Bremerhaven und Cuxhaven große Erfolge dank Cuxhavener Beteiligung.

Der Ländervergleich der Damen und Herren im September fand in Neumünster ohne CSKV-Beteiligung statt und die Niedersachsenteams mussten sich dort noch mit Rang vier und drei begnügen.

Erfolgreicher kegelten die Damen und Herren-A sowie -B / -C am letzten Wochenende, wo die Damen im Cuxhavener Kegelzentrum gegeneinander antraten und die Herren in Bremerhaven / Lehe. Mit gleich sechs Akteuren insgesamt war die Cuxhavener Beteiligung in drei der vier Mannschaften nicht nur zahlenmäßig groß, mit ihren Leistungen waren sie auch maßgeblich am guten Abschneiden der Niedersachsen beteiligt. In diesem Wettbewerb über zwei Tage mit jeweils einem Durchgang über 120 Wurf erreichten in Lehe die Herren-B / -C (7049) hinter Bremen (7101) und Mecklenburg-Vorpommern (7072) den dritten Platz. Bei den Herren-A lief es dank zweier Top-Ergebnisse von Jens Kohlenberg (924) und Robert Neumann (930) von Beginn an besser. Thomas Rudolph (911) und der Cuxhavener Jörg Storsberg (916) komplettierten das gute Mannschaftsergebnis, das ihnen die Führung am Sonnabend einbrachte. Am Sonntag griffen die Schleswig-Holsteiner dann erfolgreich an, bis Jörg Storsberg mit dem Höchstergebnis des Wochenendes von 932 Holz das Spiel wieder alles gerade rückte und seinem Team mit Kohlenberg (909), Neumann (916) und Sven Wüllner (912) mit insgesamt 7350 Holz den Länderpokal bescherte. Schleswig-Holstein (7334) und Berlin (7255) folgten auf den Plätzen zwei und drei.

Die zwei Damen-B / -C der Cuxhavener Sportkegel-Vereinigung, Helga Okatz (871+878) und Ursula Dicks (866+877) zeigten auf ihren Heimbahnen gute Leistungen und waren am dritten Platz Niedersachsens (6923) hinter Brandenburg (7017) und Mecklenburg-Vorpommern (6947) maßgeblich beteiligt.

Eine eindrucksvolle Vorstellung gelang dem Damen-A Team, die mit der Jeveranerin Hella Tadken-Taddicken (893+889), sowie Stephanie Zydek (878) aus Uelzen und den Cuxhavenerinnen Anja Fürst (908+914), Christine Sinram (905) und Silke Schulz, die mit insgesamt 1832 Holz beste Einzelspielerin des Wochenendes war, ihren Länderpokal bei den Damen-A mit insgesamt 7219 Holz holten. Bremen (7092) und Schleswig-Holstein (7091) lieferten sich einen spannenden Kampf um Rand zwei und drei.

Zurück